go-digital Förderung im Überblick
Kurzberatung durch unsere Experten

go-digital Förderprogramm des BMWi

Data One – Ihr autorisiertes Beratungsunternehmen

go-digital Fördermittel

Sicherung der Fördermittel

Sichern Sie sich den Zuschuss des BMWi von bis zu 16.500€ zu Ihrem Digitalisierungs­projekt. Profitieren Sie zudem von unserer Erfahrung als autorisiertes Beratungs­unternehmen.

Branchenneutraler Zuschuss

Branchenneutral für alle KMUs

Alle KMUs sowie Handwerks­betriebe mit bis zu 100 Mitarbeitern und höchstens 20 Millionen Euro Bilanz­summe können profitieren – unabhängig von der Branche.

Beantragung durch Partner

Abwicklung der Beantragung

Unsere Experten übernehmen die Bürokratie für Sie – wir kümmern uns um die Antrags­stellung, Abrechnung sowie die Verwendungs­nachweis­prüfung.

Digitalisierungsprojekte

Vielfältige Projektoptionen

Innerhalb der Themenfelder «IT-Sicherheit», «Digitale Markterschließung» oder «Digitalisierte Geschäfts­prozesse» lassen sich vielfältige Projekte realisieren.

go-digital Beratungsunternehmen

Förderung von Digitalisierungsprojekten für KMUs

Mit Unterstützung des BMWi und Data One

Um die digitale Transformation auch im deutschen Mittelstand voranzutreiben, hat das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) seit 2017 eine neue Fördermaßnahme «go-digital» ins Leben gerufen. Noch bis Ende 2021 haben kleine und mittelständische Unternehmen sowie handwerkliche Betriebe die Möglichkeit, die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse fördern zu lassen. Mit den drei Modulen „IT-Sicherheit“, „Digitale Markterschließung“ und „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ richtet sich „go-digital“ gezielt an kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und an das Handwerk.

Praxiswirksam bietet das Programm Beratungsleistungen, um mit den technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Bereich Online-Handel, Digitalisierung des Geschäftsalltags und dem steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung Schritt zu halten. Um KMU und Handwerk in bürokratischen Erfordernissen zu entlasten, übernehmen autorisierte Beratungsunternehmen die Antragstellung für die Förderung. Data One gehört seit Herbst 2017 dazu und berät KMUs wettbewerbsneutral. Wir unterstützen Sie umfassend und sind nicht nur für Beratungsleistung selbst zuständig, sondern übernehmen auch die Antragstellung sowie die Abrechnung und die Verwendungsnachweisprüfung.

Unverbindliches
Beratungsgespräch

  • Kurzvorstellung der go-digital-Förderung
  • Prüfung der Rahmenbedingungen & Anforderungen
  • Ablauf & Beantragung
  • Grobe Kostenaufstellung

Kontakt

Berater Förderung BMWi
Investitionen fördern

Wirtschaftsministerium ruft Förderprogramm „go-digital“ ins Leben

Deutschland gehört zu den wirtschaftsstärksten Nationen der Welt – auf die digitale Infrastruktur innerhalb der Republik scheint dies bisher allerdings nicht ausreichend abzufärben. Im Gegenteil: Die lahmende Digitalisierung entwickelt sich zu einer ernsthaften Bedrohung für die internationale Wettbewerbsfähigkeit – eine Situation, die auch und vor allem kleine und mittlere Unternehmen betrifft.

Damit der deutsche Mittelstand technologisch nicht ins Abseits gerät und sich weiterhin nachhaltig behaupten kann, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Förderprogramm „go-digital“ auf den Weg gebracht. Ziel der Fördermaßnahme ist es, „mit den technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Bereich Online-Handel, Digitalisierung des Geschäftsalltags und dem steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung Schritt zu halten“.

Fokus auf KMU

Digitalisierungsförderung richtet sich an KMU

Die Fördermaßnahme der Bundesregierung richtet sich konkret an kleine und mittelständische Betriebe mit weniger als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von weniger als 20 Millionen Euro. Eine weitere Voraussetzung besteht darin, dass es sich um ein Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks handelt, das technologisches Potenzial aufweist.

Die Förderung im Rahmen von „go-digital“ zielt ganz konkret auf die Digitalisierung zentraler Abläufe im Kerngeschäft und baut auf den drei Modulen „IT-Sicherheit“, „Digitale Markterschließung“ und „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ auf. Um den Bezug zur Praxis zu gewährleisten und zudem einen möglichst effektiven Einsatz der Mittel sicherzustellen, bietet der Bund im Rahmen des Programms umfangreiche Beratungsleistungen an.

Eckdaten

Unterstützung durch autorisierte Beratungsunternehmen

Da die Personaldecke in KMU ohnehin oft dünn ist und viele Maßnahmen ganz einfach daran scheitern, dass Zeit und personelle Ressourcen fehlen, stellt das BMWi antragswilligen Betrieben autorisierte Beratungsunternehmen zur Seite. Diese autorisierten Beraterinnen und Berater unterstützen Unternehmen, welche die „go-digital“-Förderung in Anspruch nehmen möchten, bei allen Fragen rund um die Antragstellung, die Abrechnung und auch die Überprüfung der Verwendungsnachweise. Hier die Leistungen von Data One als autorisiertem Beratungsunternehmen im Überblick:

  • Sicherung von Zuschüssen bis zu 16.500 Euro für ausgewiesene Digitalisierungsprojekte.
  • Beratung von KMU-Unternehmen sämtlicher Branchen und Gewerke.
  • Komplette Übernahme der bürokratischen Abwicklung.
  • Begleitung bei der Realisierung vielfältiger Projektoptionen innerhalb der „go-digital“-Module.

Data One GmbH
Europaallee 5
66113 Saarbrücken

Tel. | +49 681 98915 100
Fax | +49 681 98915 110

box@dataone.de

Data One Lux S.à r.l. 
Fausermillen 13
L – 6689 Mertert

Luxembourg

Tel. | +352 27 72 240

box@dataone.lu

Contact Us

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen